Bauprojekte für Gebäude unter Denkmalpflege – Ästhetik und Technik vereint

Die in Holz oder Holz/Metall ausführbaren Denkmalpflege-Fenster der Huber Fenster AG bestechen durch ihren filigranen Nachbau bestehender Fenster und Profile. Es ist uns ein grosses Anliegen, Wertvolles zu erhalten und den Fassadencharakter von denkmalgeschützten Gebäuden zu übernehmen. Deshalb setzen wir uns mit viel Detailtreue für optimale Fensterlösungen ein.

Modernste Anforderungen

Trotz meist antikem Design erfüllen die Fenster die modernsten Anforderungen an Isolation, Schallschutz, Einbruchschutz und Bedienungskomfort. Kundenwünsche werden individuell berücksichtigt: Wir bauen äusserst schmale Flügelprofile, setzen diverse Ziehgläser (wie z.B. Tikana, Restover, Goetheglas) und moderne Beschläge ein. Wir restaurieren alte Beschläge oder bauen diese nach. Der Einsatz von Fischbändern, Cremonen- oder Stangenverschlüssen gehört ebenfalls dazu. In der Formgebung richten wir uns immer nach dem historischen Vorbild, sei es z.B. mit Rund-, Stich- oder Korbbogen. Mit viel Liebe zum Detail gelingt es uns so, Technik mit der speziellen Ästhetik historischer Gebäude zu verbinden.